Dieses Video ist die Fortsetzung von Recreational Knife Throwing und richtet sich an fortgeschrittene Messerwerfer. Die Grundlagen des Messerwerfens werden nur kurz behandelt. Allerdings führt John Bailey ein Gerät vor, das hilft, den häufigsten Fehler zu korrigieren: einen Seiten-Schlenkerer des Ellenbogens.
Das Video hat drei Haupt-Themen, wobei jedem ungefähr die gleiche Zeit gewidmet wird:
Demonstration der Wurfabläufe
John mit seiner Wurfmessersammlung
(alle Bilder aus dem Video)
  • John zeigt seine Wurfmesser-Sammlung und erklärt, für welchen Zweck das jeweilige Messer am besten geeignet ist. Er gibt Empfehlungen, welche Messer für Shows, und welche für (US-amerikanische) Wettkämpfe die richtigen Eigenschaften haben. Und natürlich darf man einen Blick auf seine zahlreichen ungewöhnlichen Wurfobjekte werfen, von denen einige auch in Aktion zu sehen sind.
  • Verschiedene Wurftechniken werden demonstriert. Mit Hilfe von Zeitlupen-Aufnahmen sieht man sehr gut, wie der Wurfablauf aussehen sollte. Interessant sind die gezeigten Unterhand-Wurfmethoden.
  • Ein ganzer Teil ist John selbst gewidmet. Er erzählt von seiner Laufbahn und seinen laufenden Projekten. Sogar ein Ausschnitt aus einer Fernsehreportage über ihn ist dabei. Natürlich bekommen auch die von ihm entworfenen Messer, Starlight und Tan-Kri, die gebührende Aufmerksamkeit. John gibt an einer Stelle zu, unter Umständen hier nicht ganz vorurteilsfrei zu sein...
Insgesamt ist dieses 34 Minuten dauernde (englische) Video etwas für den fortgeschrittenen Messerwerfer, der neue Impulse sucht. Die gezeigten Wurftechniken und kreativen Wurfgeräte geben da Stoff zum Nachdenken und Ausprobieren.
John vertreibt dieses Video über seine Seite als DVD. Tests haben ergeben, dass diese sich auf Computer-Laufwerken problemlos abspielen lassen, in DVD-Playern jedoch manchmal Probleme machen.
 


Messerwerfen.de Wurfmesser-Abstandssymbol Übersicht Wurfmesser-Symbol Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzhinweise

Englisch: John's instructional video on knife throwing (second part)