Zweites Großes Werfertreffen im Oktober 2005 in Pullman City

Auf dieser Seite: Bericht  Ergebnisse  Regeln
extra Seite: Bilder-Galerie
externe Seiten: (externer Link / neues Fenster)Französischer Bericht / (externer Link / neues Fenster)Bilder

Gruppenbild mit allen Messer- und Axtwerfern.

Zum zweiten Mal fand nun ein Werfertreffen im Wildwest-Freizeitpark (externer Link / neues Fenster)Pullman City statt. Am Wochenende vom 7.-9. Oktober 2005 trafen sich Messer- und Axtwerfer, um ihr Können zu messen und Spaß zu haben. Als Großes Werfertreffen und damit diesjähriger Treffpunkt der europäischen Werferszene veranstaltet, war die internationale Beteiligung hoch, der durchschnittliche Anreiseweg betrug 870km, die deutschen Teilnehmer waren gegenüber den zahlreichen Franzosen und zwei Finnen sogar in der Minderzahl.

Freitag war wie üblich der Anreisetag. Trotz Problemen wie verschobener Flüge waren am späten Abend alle internationalen Werfer vor Ort gebracht. Die meisten schliefen im nahen (externer Link / neues Fenster)Hotel Passauer Hof, einige hatten kostenlos am Freizeitpark ihr Zelt aufgeschlagen (Vielleicht die bessere Wahl: "Es is phänomenal, vor dem Zelteingang in der Morgensonne zu frühstücken, und dann einige Probewürfe auf einen Baumstumpf zu machen, während ein paar Meter weiter eine Bisonherde schnaubend äst."). Nach einer Besichtigung der Wettbewerbsziele klang der Abend im originalgetreuen Saloon aus, wo sich eine Band mit Rodeo-Filmen abwechselte.

Am Samstag ging es dann (später als geplant) nach 11 Uhr mit den Wettbewerben los. Wettkampfplatz war wieder einmal eine Weide, was sich über die Jahre aufgrund des Platzbedarfs und der immer schon vorhandenen Absperrungen als ideal für unsere Veranstaltungen erwiesen hat. Durch Ankündigungen neugierig gemacht, kamen auch einige interessierte Zuschauer vorbei, die alle ein sehr sicherheitsbewusstes Verhalten an den Tag legten. Nach ein paar Testwürfen waren nicht wenige angesteckt und versprachen, bis zum nächsten Jahr werfen zu üben.
Für die Wettbewerbe waren 5 Scheiben reserviert, auf die pro Disziplin jeder Werfer jeweils 4 gewertete Würfe hatte. Durch die gegenüber der bisherigen Regelung mit 7 Scheiben erhöhten Übersichtlichkeit für den Hauptschiedsrichter konnten die Wettbewerbe zügig durchgezogen werden. Die Punkte wurden wie üblich von 5 als Schiedsrichter agierenden, rollierend wechselnden Teilnehmern auf den Laufzetteln der einzelnen Werfer notiert. Dass die Freigabe der Würfe nicht durch Pfeifsignale sondern durch Zuruf erteilt wurde, empfanden viele Werfer als angenehm. Vor dem Mittagessen in einem der Imbisse im Freizeitpark wurden die Wettbewerbe Messer 3m und 5m durchgeführt, danach waren Axt 4m und 7m an der Reihe, das Anlegen neuer Distanzmarkierungsbänder ging schnell. Als die letzten Werfer ihre Äxte geschleudert hatten, stand die Sonne schon so tief am Horizont, dass die Distanzwettbewerbe auf den nächsten Tag verschoben werden mussten.
Zum Abendessen traf man sich fast geschlossen im Hotel, wo wir bis spät in die Nacht zusammen saßen, ein paar Minuten schunkeln zur kulturellen Erziehung der Gäste mit Unterstützung des Hotel-Musikers eingeschlossen.

Michael erklärt Zuschauern die Wurftechnik. Sonntag ging es dann zeitig mit einer 1½-stündigen Mitgliederversammlung des Europäischen Werferclubs "Fliegende Klingen" ((externer Link / neues Fenster)Eurothrowers) los. In der dreisprachigen Sitzung, für die einige Mitglieder, die nicht Anreisen konnten ihr Stimmrecht auf anwesende Werfer übertragen hatten, wurde ein Rückblick über die bisherige Vereinstätigkeit gegeben, der bisherige Vorstand (Maier, Thiel, Catania) einstimmig wieder gewählt und künftige Schwerpunkte festgelegt.
Danach ging es schnell nach Pullman City, wo noch der Distanzwettbewerb Messer durchgeführt wurde. Für den Axt-Durchgang war leider keine Zeit mehr, da um 12:30 Uhr die Werfer in der Reithalle eine Show für die Besucher des Freizeitparks gaben: nach einer kurzen Einführung in den Sport und einem Schau-Wettbewerb zeigten sie an der großen Wurfwand ihre Künste. Ein Höhepunkt war ein Messer, dass so exakt wie das vorherige geworfen wurde, dass es in dessen Griff steckte ((externer Link / neues Fenster)Photo)! Anschließend konnten sich interessierte Zuschauer die Wurftechnik erklären lassen und selbst auf die Zielscheiben werfen. Das wurde so rege genutzt, dass eine der Scheiben zusammenbrach. Nach dem späten Mittagessen mussten dann viele Werfer schon abreisen, so dass zur Siegerehrung nicht mehr alle ihre Urkunden und Preise (3 Professional Throwing Knife-Nachbauten hergestellt und gestiftet von Dieter Führer, 1 TFT-Wurfmesser gestiftet von mir) persönlich entgegennehmen konnten.

Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei der Leitung von Pullman City, die ihre Lokalität und die Zielscheiben zur Verfügung stellte, und bei den Teilnehmern (insbesondere Michael und Claude), die mir als Schiedsrichter und bei organisatorischen Angelegenheiten helfend zur Seite standen.

Insgesamt glaube ich, dass das Treffen allen Teilnehmern viel Spaß gemacht hat, und die Chancen stehen gut, dass ich es nächstes Jahr wieder organisieren kann.

Christian Thiel




Die offiziellen Ergebnisse

Messer Kurz

Platz 1 Gregor Paprocki 75 Punkte
Platz 2 Pierre-Luc Cornille 68 Punkte
Platz 3 Claude Neufsel 67 Punkte
Platz 4 Michel Dujay 66 Punkte
Platz 5 Christian Buttarello 65 Punkte
Platz 5 Michael Pahl 65 Punkte
Platz 7 Benjamin Simon 61 Punkte
Platz 7 Dieter Führer 61 Punkte
Platz 9 Peter Kramer 54 Punkte
Platz 10 Norbert Maier 49 Punkte
Platz 11 Kari Salonius 47 Punkte
Platz 12 Christian Thiel 42 Punkte
Platz 13 Philippe Catania 26 Punkte
Platz 14 Frank Salonius 24 Punkte
Platz 15 Sigrid Hansen 14 Punkte


Messer Mittel

Platz 1 Benjamin Simon 64 Punkte
Platz 2 Philippe Catania 55 Punkte
Platz 3 Gregor Paprocki 49 Punkte
Platz 4 Pierre-Luc Cornille 47 Punkte
Platz 5 Michael Pahl 44 Punkte
Platz 6 Michel Dujay 43 Punkte
Platz 7 Claude Neufsel 40 Punkte
Platz 8 Christian Buttarello 39 Punkte
Platz 8 Kari Salonius 39 Punkte
Platz 10 Norbert Maier 27 Punkte
Platz 11 Peter Kramer 25 Punkte
Platz 12 Dieter Führer 22 Punkte
Platz 12 Frank Salonius 22 Punkte
Platz 14 Christian Thiel 13 Punkte
Platz 15 Sigrid Hansen 0 Punkte


Axt Kurz

Platz 1 Christian Buttarello 63 Punkte
Platz 1 Michael Pahl 63 Punkte
Platz 3 Dieter Führer 60 Punkte
Platz 4 Claude Neufsel 59 Punkte
Platz 5 Pierre-Luc Cornille 58 Punkte
Platz 5 Michel Dujay 58 Punkte
Platz 5 Gregor Paprocki 58 Punkte
Platz 8 Kari Salonius 57 Punkte
Platz 8 Benjamin Simon 57 Punkte
Platz 10 Frank Salonius 53 Punkte
Platz 11 Philippe Catania 52 Punkte
Platz 12 Norbert Maier 46 Punkte
Platz 13 Christian Thiel 32 Punkte


Axt Mittel

Platz 1 Dieter Führer 45 Punkte
Platz 2 Micheal Pahl 43 Punkte
Platz 3 Philippe Catania 37 Punkte
Platz 3 Michel Dujay 37 Punkte
Platz 5 Gregor Paprocki 36 Punkte
Platz 6 Christian Buttarello 34 Punkte
Platz 7 Norbert Maier 32 Punkte
Platz 8 Pierre-Luc Cornille 29 Punkte
Platz 9 Simon Benjamin 27 Punkte
Platz 9 Frank Salonius 27 Punkte
Platz 11 Kari Salonius 26 Punkte
Platz 12 Claude Neufsel 22 Punkte
Platz 13 Christian Thiel 16 Punkte


Messer Distanz

Distanz-Rekord: Michel Dujay mit 13,16m

Platz 1 Philippe Catania 22 Punkte
Platz 2 Michel Dujay 18 Punkte
Platz 3 Dieter Führer 16 Punkte
Platz 4 Claude Neufsel 13 Punkte
Platz 5 Benjamin Simon 7 Punkte
Platz 6 Gregor Paprocki 6 Punkte
Platz 7 Pierre-Luc Cornille 5 Punkte
Platz 7 Norbert Maier 5 Punkte
Platz 8 Christian Buttarello 0 Punkte
Platz 8 Peter Kramer 0 Punkte
Platz 8 Michael Pahl 0 Punkte


Das waren die Regeln:

  • Nur Messer mit feststehender Klinge, länger als 23cm und schmäler als 6cm (Schiedsrichter kann nach Probewurf des Teilnehmers auch andere zulassen).
  • Äxte einschneidig und zweischneidig ab 500g bis 1200g. Sie sollten auch solche sein (Stiel und Kopf klar erkennbar)! Bei zweischneidigen werden nur Treffer mit Stiel nach unten gewertet.
  • Jeder Teilnehmer muss eine Haftpflichtversicherung haben.
  • Teilnehmer unter 18 Jahren müssen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Gibt es in einer Disziplin mehr als fünf dieser jungen Teilnehmer, so kann auf Wunsch hier eine getrennte Wertung erfolgen.
  • Geworfen wird nur auf Signal des Schiedsrichters!
  • Disziplinen: Messer Kurz (3m), Axt Kurz (4m), Messer Mittel (5m), Axt Mittel (7m), die Meterangaben sind die Mindestentfernung; Messer Distanz und Axt Distanz.
  • Bei Kurz und Mittel je 20 Würfe (5 Scheiben, auf jede vier Würfe), die Geräte werden normalerweise nach jedem Wurf herausgezogen und gewertet, können aber auch steckenbleiben. Vor jeden vier Würfen ist ein Probewurf erlaubt, der Werfer muss jeweils vorher erklären, ob er einen machen will.
  • Bei Distanzwurf: vor dem Ziel werden in immer weiterer Entfernung Zonen eingeteilt. Der Werfer hat in jeder Zone 5 Würfe (kein Probewurf) und darf nur in die nächste, weiter vom Ziel entfernte Zone aufrücken, wenn er in der jetzigen Zone mindestens einen Punkt (Zählung wie bei Disziplinen Mittel/Kurz) erreicht hat. Nur in der hintersten Zone werden bei Punkterwerb die Distanzen notiert, die weiteste Distanz ist der Rekord für diesen Wettbewerb. Für den Sieg ist die Entfernung irrelevant, es zählen nur die aufaddierten, in den Zonen erreichten Punkte. Zonen Messer: A 6-8m, B 8-10m, C 10-12m, D weiter als 12m; Zonen Axt: A 9-12m, B 12-15m, C weiter als 15m;
  • Wertungen: Bullseye schwarz 6cm 5 Punkte, erster Ring rot 20 cm 3 Punkte, zweiter Ring weiss 40 cm 2 Punkte, dritter Ring rot 50cm 1 Punkt.
  • Messer werden zur Wertung aufgerichtet (90°-Winkel zur Scheibe), bei zwei angerissenen Ringen zählt der Höhere.
  • Bei Äxten zählt die Mitte des Teils der Schneide, die im Holz steckt. Auch hier im Zweifel für den Angeklagten.
  • Höhe der Scheiben (vom Bullseye): 1,35m bis 1,75m.
  • Der Schiedsrichter hat immer Recht. Bei Regelverstößen, insbesondere gegen die Sicherheitsvorschriften, erfolgt ein Platzverweis.
 


Messerwerfen.de Wurfmesser-Abstandssymbol √úbersicht Wurfmesser-Symbol Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzhinweise

Englisch: Knife thrower meeting Pullman City 2005