Zirkus Faka Wurfmesser

Das Wurfmesser "Zirkus Faka" ist das Schwester-Modell des beliebten Faka - beide hergestellt von Dalmo Mariano. Er erklärt seine Weiterentwicklung:

Ich werfe seit 35 Jahren, aber da es in Brasilien keine guten Wurfmesser zu kaufen gab, fing ich an selbst welche zu entwerfen. Die ersten Modelle gelangen sehr gut - wahrscheinlich weil ich Messerwerfer bin und so die Prototypen testen konnte, bis sie die richtige Form und Gewichtsverteilung hatten.

Seit einem Jahr trainiere ich (externer Link / neues Fenster)Zirkus-Artisten im Messerwerfen, und im Zirkus Faka ist umgesetzt, was ich dabei gelernt habe. Für einen Auftritt (und auch das Üben) ist es wichtig, dass man mehrere Wurfmesser in einer Hand halten kann, um sie dort dann schnell abzunehmen und zu werfen. Deshalb ist das Wurfmesser schmal geschnitten, und hat eine symmetrische Form. Weil die Zuschauer ein gefährlich aussehendes Messer erwarten, habe ich das Design an einen Dolch angelehnt. Die Parierstange unterstützt diese Anmutung, und sorgt in der Messermitte für Stabilität und Gewicht. Natürlich hat das Wurfmesser keine scharfe Klinge, schließlich will man von der Klinge auch werfen. Die Messerspitze dringt gut ins Holz ein.

Der Werkstoff ist ein guter brasilianischer unlegierter Stahl mit mittlerem Kohlenstoffgehalt, fest und verlässlich. Er ist auf eine Härte im Bereich der unteren 40er gebracht (Rockwell-Skala), weil es für ein Wurfmesser besser ist, sich zu biegen, als bei starker Beanspruchung gleich zu brechen.

Das Ergebnis ist ein sehr effizientes Wurfmesser, das ich selbst täglich für Training und Auftritte nutze.

(externer Link / neues Fenster)Dalmo Mariano Jr., professioneller Messerwerfer und Messermacher, lebt in São Vicente, Brasilien.


Sobald die ersten Wurfmesser von Dalmo ankamen, wurden sie natürlich einem Test unterzogen:

Der Schwerpunkte des Zirkus Faka ist etwas Richtung Griff verschoben. Das, und die günstig gelegenen Parierstange geben das Gefühl, das in der Hand liegende Messer sicher zu beherrschen.

Aus den Standard-Wettbewerbsdistanzen 3m und 5m steckt das Messer gut mit einer vollen Umdrehung, auch auf 4m mit einer halben. Mit Hilfe des "Finger Gottes" ist sogar möglich, auf 4m mit einer halben Umdrehung zu werfen. Der Daumen, der bei dieser Handhaltung auf dem Messerrücken liegt, schmiegt sich dabei gut an die Schrägung der Parierstange, was zu einer sehr verlässlichen Griffhaltung führt.

Das Messer ist schlank und verjüngt sich zu einer Spitze, die gut ins Ziel eindringt. Um die Messerspitze stabil zu halten, hält sie fast über ihre ganze Länge die volle Materialstärke bei - was zu entsprechend großen Löchern im Holz führt.

Die Kanten des Griffs sind leicht mit einer Schleifmaschine abgerundet, aber man hat immer noch das "eckige" Gefühl in der Handfläche, das einem erlaubt intuitiv zu wissen, wie das Messer gerade liegt.

Der grobe Belag (carepa), der beim Herstellungsprozess entsteht, und das per Hand aufgemalte Symbol zeigen schon, dass man mit dem Zirkus Faka ein sehr ursprüngliches Messer in der Hand hält - das sich sehr gut wirft.

Die Produktion des Zirkus-Fakas ist eingestellt, die original Faka Wurfmesser wurden aber inzwischen weiter entwickelt und sind im Handel erhältlich.

   Wurmesser Zirkus Faka von Dalmo Mariano, im Dolch-Design
Länge: 31cm
Gewicht: 280g
Dicke: 4,8mm
Schwerpunkt: fast mittig, 2cm zum Griff hin verschoben
Die Messer werden mit Handarbeit gefertigt, deshalb variieren die Maße für jedes einzelne Wurfmesser.

 


Messerwerfen.de Wurfmesser-Abstandssymbol Übersicht Wurfmesser-Symbol Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzhinweise

Englisch: Circus Faka professional throwing knife